Liebenswerte Sorgenkinder 

Hallo Leute, 

 

ich soll mich heute mal bei euch vorstellen. 

Ich bin Paul und ca. 5 Jahre jung und kann wirklich nicht verstehen, warum mich meine Mädels auf die Seite der Sorgenkinder stellen, nur weil ich FIV habe. Auf meine Nachfrage bei meinen Mädels habe ich zu hören bekommen, dass kranke Katzen keine guten Vermittlungschancen haben. Besonders wenn sie unauffälliges schwarzes Fell haben wie ich. Sie meinten auch das die meisten Menschen lieber junge, schöne und gesunde Katzen haben wollen. Einige wenige Menschen nehmen extra ältere, scheue oder kranke Katzen auf, aber die kann man leider an einer Hand abzählen. Alle anderen Menschen wissen bestimmt nicht, dass gerade die scheuen, älteren oder kranken Tiere so unendlich dankbar sind, wenn sie ein schönes, liebevolles zu Hause bekommen, und es auch zeigen. Das soll eine Katze verstehen!

Ein wenig Katzenerfahrung sollte man bei mir aber schon haben. Am Anfang neige ich dazu, etwas zu fauchen, aber wenn man mich einmal berührt hat, kuschel ich fast unendlich lange.

Dank meiner FIV-Erkrankung darf ich nur noch in der Wohnung leben, aber über einen gesicherten Balkon würde ich mich total freuen. Meine Mädels hier sagen auch, dass ich bei guter Pflege noch viele schöne Jahre super leben kann!

Also wenn ihr mich kennenlernen wollt, kommt gerne ins Tierheim!! Dann erzählen euch meine Mädels noch mehr über meine traurige Vorgeschichte!

 

Also, in dem Sinne, 

 

ich freue mich auf euch!!!

Name : Maja

Rasse: deutscher Schäferhund

Geb:12.09.2010

 

 

Maja ist ein typischer Schäferhund.

Ihren Bezugspersonen möchte sie gefallen und ist Ihnen treu ergeben. Maja versteht sich nach einer Gewöhnungsphase mit Rüden und Hündinnen. Sie liebt ausgedehnte Spaziergänge.

Für Maja wird ein Zuhause mit Hundeerfahrung gesucht Ein Leben mit Haus und Hof ,mit regelmäßigen Spaziergängen und Familienanschluß wäre für Maja ideal. Katzen sollten nicht vorhanden sein.