Hunde suchen ein Zuhause

Cappucino

Rasse: Gos d`Atura Mix

geb.: 10/2018

Geschlecht: männlich/kastriert

 

Cappucino ist ein junger Rüde, der noch einiges lernen muss. Mit anderen Hunden kommt er in der Regel gut zurecht, etwas Hundeerfahrung sollte jedoch vorhanden sein. Sein Fell ist im Moment geschoren und wächst wieder nach. Wer ist noch auf der Suche nach einem lauffreudigen Kameraden? Gerne kann Cappucino zu unseren Öffnungszeiten besucht werden.

Paco

Geschlecht: männl.

Größe: 50cm

Rasse: Bull-Terrier Mix

Geb:10.04.2018

 

Paco wurde leider abgegeben,weil sein Besitzer schwer erkrankt ist. Wir haben ihn bisher als verspielten aktiven Junghund kennengelernt. Er ist alterstypisch noch recht ungestüm und möchte mit liebevoller Konsequenz erzogen werden. Anderen Hunden gegenüber verhält er sich noch sehr ungestüm.

Natürlich ist er gechipt und geimpft. 

Camino

Geschlecht: männlich/kastriert

Größe: ca. 45 cm/wächst noch

Rasse: Mischling

geb.: 05.01.2019

 

Der Camino ist ein schlauer, aktiver, verspielter, verträglicher und lieber Hundejunge, der noch einiges lernen möchte. An der Leine geht er schon recht gut und er sucht aktive Menschen mit denen er die große, weite Welt kennen lernen darf. Kommt gerne vorbei und lernt Camino kennen.

Eros

Rasse: Terrier Mix

Geb.: 17.05.2017

Geschlecht: männlich/kastriert

Größe: ca. 30 cm

 

Eros ist ein kleiner Dickschädel, der weiß was er will.

 

Mit Hündinnen versteht er sich gut, bei anderen Rüden entscheidet die Sympathie. In seinem neuen Zuhause sollten weder kleine Kinder, noch Katzen sein. 

Eros neigt dazu, sein neues Zuhause recht schnell in Beschlag zu nehmen und darauf aufzupassen, das sollte von Anfang an unterbunden werden. Terrier-erfahrene Menschen wären genau das Richtige für ihn.

 

 

El Vaquilla

Rasse: Mix

Geb.: 15.05.2017

Geschlecht: männl./kastriert

Größe: 40cm

 

Der hübsche El Vaquilla sucht ein liebevolles Zuhause. Wir gehen davon aus, dass er auch mit Kindern zurecht kommen würde. Er spielt gerne, aber am Schönsten findet er Streicheleinheiten. Mit Hündinnen kommt er sehr gut aus, bei Rüden entscheidet die Sympathie. 

"Notfellchen"-Spike

Geb.: 03.12.2013

Geschlecht: männlich/kastriert

Rasse: Labrador-Berner Sennen-Mix

c.a.60cm

 

Für unseren sensiblen Spike suchen wir ein Zuhause, welches ihm Sicherheit vermitteln kann. Er ist ein überaus treuer Hund, der immer etwas Zeit benötigt, um neue Menschen kennen zu lernen. Hat er Vertrauen gewonnen, sucht er Schutz und Halt bei seinem Menschen.

Er liebt ausgedehnte Spaziergänge, spielt gerne und ist wahnsinnig verschmust. Außerdem verfügt er über einen guten Grundgehorsam. Für Spike wäre eine souveräne Einzelperson genau das Richtige.

Zu Katzen und Kindern wird Spike nicht vermittelt.

 

Parner

Rasse: Mischling

Größe: ca. 65 cm

Geschlecht: männlich/kastriert

geb.: 01.12.2016

 

Auch Parner sucht noch seine passenden Menschen, die viel mit ihm spazieren gehen. Mit anderen Hunden ist er verträglich, Kinder sollten auf jeden Fall schon größer sein, Teenageralter, da er manchmal etwas ungestüm ist. 

Felisa

Rasse: Mischling

Größe: 60 cm

Geschlecht: weiblich/kastriert

geb.:20.05.2011

 

Felisa ist nicht mehr die Jüngste und hat in ihrem Leben bisher noch nicht viel Schönes erlebt. Dennoch ist sie sehr lieb und umgänglich und geht gut an der Leine. Ein warmes, weiches Körbchen, Streicheleinheiten und ein paar Spaziergänge reichen um aus Felisa einen glücklichen Hund zu machen.

Mama Rott

Rasse: Rottweiler

Größe: ca. 58 cm

Geschlecht: weiblich/kastriert

geb.: 10.10.2015

 

Wie der Name vermuten lässt, hatte Mama Rott schon einmal Welpen, die bereits gut vermittelt sind. Nun möchte auch sie endlich ein eigenes Zuhause haben. Sie ist lieb, mit Rüden versteht sie sich gut, mit Hündinnen haben wir noch nicht getestet. Bestimmt gibt es da draussen ein Liebhaber und Kenner dieser Rasse, der darf die "Kleine" gerne mal besuchen kommen.

Sonntag

Rasse: Mischling

Größe: ca.45 cm

Geschlecht: männlich/kastriert

geb.: 20.05.2018

 

Sonntag ist ein kleiner "Spring-ins-Feld" :) Mit gerademal einem Jahr hat er noch Flausen im Kopf und muss noch so einiges lernen, was das schlaue Kerlchen aber sicherlich schnell hinbekommt. Mit anderen Hunden versteht er sich gut und liebt es zu spielen und mit ihnen um die Wette zu rennen. Wo ist die sportliche Familie, die noch einen Kumpel an ihrer Seite sucht?

"Notfellchen"-Maya

Maya ist ein Sonnenschein, ihre Gewitterwolken haben sich verzogen...

 

...das wäre schön, aber so einfach sind Hunde dann doch nicht.

 

Maya ist eine 8jährige, unkastrierte, deutsche Schäferhündin, wahrscheinlich aus einer Arbeitslinie, die in frühster Jugend schon auffällig war. Es kam wie es kommen musste - Beißvorfall, Ämter, Wesenstest, Auflagen.

 

Aufgrund von Problemen in der Familie wurde Maya über das Vet-Amt zu uns ins Tierheim gegeben. Sie war sehr abgemagert und sagen wir mal...sauer auf die ganze Welt. Nur die Menschen die Maya näher kannten, mochten diesen kläffenden, unruhigen und alles fressen wollenden Hund. Ihr Stigma ist ein Maulkorb.

 

Durch ihre Patin und ihren Hundetrainer ist Maya zu einem liebenswerten,rassetypischen Schäferhund geworden. Sie ist treu, gut erzogen, leinenführig und arbeitswillig.

Maya ist sehr gehorsam, macht sicher "sitz", platz", geht "bei Fuß" und lässt sich abrufen. Sie spielt gerne Ball ,läuft und wandert gerne. Auto fahren liebt sie so sehr, dass man aufpassen muss, dass sie nicht in fremde Autos springt. Auch ist sie super in der Nasenarbeit ,wie Mantrailing, mag Kinder, kann mit Katzen klar kommen (da entscheidet aber auch die Katze mit).

In letzter Zeit hat Maya soviele Hunde kennengelernt, sodass sie unheimlich sozial mit allen Hunden ist, egal ob Rüde oder Hündin und kastriert/nicht kastriert.

 

Futter- nass, trocken, BARF und Veggie, Maya verträgt, mag aber nicht alles.

Sie benötigt hochwertiges Futter, sollte aber nie mehr als 30kg auf die Waage bringen um ihre Gesundheit noch lange aufrecht zu erhalten. Probleme mit der Hüfte oder mit den Gelenken sind nicht bekannt.

 

Maya muss ruhig, sicher, verlässlich geführt werden, sie darf nicht in die Lage kommen, selbst Entscheidungen treffen zu müssen. Das überfordert Maya meist und sie würde es dann auf ihre Weise regeln. Meist zum Nachteil der Anderen, weil sie es leider so gelernt hat. Dieses Handeln ist leider tief verwurzelt, lässt sich aber sehr gut lenken.

 

Für die Vermittlung im LK Goslar gelten besondere Regeln für den oder die Halter/in.

 

Eins steht fest : Wer Schäferhunde mag wird Maya lieben!